Die 5 Ebenen Eines Magic-Mushroom-Trips: Was Je Nach Dosierungen Zu Erwarten Ist

Veröffentlicht :

Die 5 Ebenen Eines Magic-Mushroom-Trips: Was Je Nach Dosierungen Zu Erwarten Ist

Wie fühlt es sich an, Shrooms zu nehmen? Lies weiter, um alles über die verschiedenen Effekte von Magic Mushrooms bei unterschiedlicher Dosierung zu erfahren und welche Faktoren zur Intensivität eines Trips beitragen können.

Magic Mushrooms sind eines der vielen Psychedelika, die Dich auf einen psychedelischen Trip schicken. Solche Pilze – auch als Shrooms bekannt – enthalten Psilocybin sowie dessen Derivat Psilocin und ein paar andere psychotrope Alkaloide. Psilocybin und Psilocin sind natürlich vorkommende, psychedelische Verbindungen, die von mehr als 200 Pilzarten produziert werden und die zusammen als "Psilocybin-Pilze" bezeichnet werden. In diesem Artikel beantworten wir die wichtige Frage: Welche Effekte kann man von verschiedenen Magic-Mushrooms-Dosierungen erwarten?

Die psychotropen Effekte der Magic Mushrooms unterscheiden sich von Person zu Person, was von einer Vielzahl von Variablen, die zusammenspielen, abhängig ist. Unter anderem geht es dabei um Deine Geisteshaltung, das Körpergewicht, Setting, die Art der verwendeten Pilze und natürlich die verwendete Dosis.

DIE POTENZ DER VERSCHIEDENEN MAGIC-MUSHROOM-ARTEN

Die Potenz Der Verschiedenen Magic-Mushroom-Arten

Bevor wir uns den verschiedenen Ebenen eines Trips widmen, lass uns kurz auf die Potenz von ein paar der beliebtesten Arten eingehen. Bedenke bitte, dass wir Referenzwerte für jede Spezies angeben, da es etliche Diskussionen über Alkaloid-Konzentrationen gibt. Die Konzentrationen beziehen sich in diesem Fall auf frische Pilze.

  • Psilocybe azurescens kommt vorwiegend an der Westküste der USA vor und enthält bis zu 1,78% Psilocybin und 0,38% Psilocin (Stamets und Gartz 1995).

  • Psilocybe bohemica oder serbica kommt in verschiedenen Teilen Zentraleuropas vor. Diese Art enthält bis zu 1,34% Psilocybin und 0,1% Psilocin (Garz und Muller 1989; Gartz 1994)

  • Psilcybe semilanceata wächst typischerweise in Graslandschaften und ist häufig auf Weiden anzutreffen. Dieser Pilz wächst in großer Zahl in Mitteleuropa, aber auch auf den Feldern der USA, Kanadas und Russlands. Diese Art enthält bis zu 0,98% Psilocybin und 0,02% Psilocin (Garth 1994)

  • Psilocybe baeocystis liebt vermodernden Nadelbaummulch und die Torfmoose des pazifischen Nordwestens. Bei dieser Spezies wurden bis zu 0,85% Psilocybin und 0,59% Psilocin festgestellt (Repke et al. 1977; Beug und Bigwood 1982 (b)).

  • Psilocybe cyanescens kommt weltweit in Teilen Australiens und Westasiens, im pazifischen Nordwesten und in Mitteleuropa vor. Dieser Pilz kann bis zu 0,85% Psilocybin und 0,36% Psilocin aufweisen (Stijve und Kuyper 1985; Repke et al. 1977).

EFFEKTE PER DOSIS: DIE 5 TRIP-EBENEN

Effekte Per Dosis: Die 5 Trip-Ebenen

Wenn man Magic Mushrooms oral konsumiert, wird Psilocybin vom Körper in Psilocin umgewandelt. Psilocin beeinflusst das Serotonin-System im Gehirn und im Darm (aus diesem Grund verursacht ein Trip oftmals auch Bauchschmerzen). Ferner modifiziert es die Gehirn-Konnektivität, wodurch eine Kommunikation zwischen Teilen des Gehirns ermöglicht wird, die zuvor nicht stattfand.

Es ist wichtig zu bedenken, dass das Erlebnis eines Trips von einer Vielzahl von Variablen abhängt (Ort, Gewicht, Dosis, Stimmung, anwesende Personen, Musik etc.). Jede Variable trägt zur Gesamterfahrung bei – auf dieselbe Art und Weise wie eine Symphonie das Ergebnis eines Orchesters vieler Instrumente ist, die gemeinsam gespielt werden.

Ferner sollte erwähnt werden, dass die Dosis immer dem spezifischen Körpergewicht des Nutzers angepasst werden muss. Um eine ähnliche Wirkung zu erzielen, müssen verschiedene Nutzer möglicherweise unterschiedliche Mengen derselben Pilzart einnehmen.

Insider-Tipp: Nutze Zamnesias Dosisrechner, um Dir Deinen Weg durch die magische Welt der Shrooms und Trüffel zu bahnen!

Hier siehst Du einen Überblick über die Effekte, die bei einer bestimmten Dosis auftreten können (die Angabe bezieht sich auf getrocknete Pilze in Gramm)

TRIP-EBENE 1: MIKRODOSIS (0,05–0,5g)

Trip-Ebene 1: Mikrodosis (0,05–0,5g)

Dabei handelt es sich um eine derart geringe Dosis, dass sie nicht merkbar und somit quasi unterbewusst bleibt. Insgesamt mag jedoch das alltägliche Leben dadurch "besser" erscheinen. Dieser Umstand ist möglicherweise auf eine Reduktion von Stress, bessere Laune, verbesserte Kreativität, Gefühle, mehr Energie und Offenheit zurückzuführen.

Dies wird als Mikrodosierung bezeichnet und viele Nutzer sind der Auffassung, dass dadurch die Lebensqualität verbessern werden könne, ohne spürbar high zu werden.

TRIP-EBENE 2: ANFÄNGER-DOSIS (0,5–1g)

Trip-Ebene 2: Anfänger-dosis (0,5–1g)

Entspannt, fröhlich und sorgenfrei: So solltest Du Dich fühlen, wenn Du eine kleine Dosis Shrooms einnimmst. Es fühlt sich beinahe so an, als ob Du stoned wärst, aber Du wirst Dich dennoch gesellig und aktiv fühlen – möglicherweise sogar etwas euphorisiert. Neben einer verbesserten Sinneswahrnehmung und einem allgemeinen Energieanstieg wird Dein Innenleben von introspektiven Einsichten und einer meditativen Leichtigkeit erfüllt werden.

Wenn Du Dir eine von Glück und Leichtigkeit erfüllte Erfahrung wünschst, die sich durch ein angenehmes und unterhaltsames High auszeichnet, empfehlen wir Dir diese Mini-Dosis.

TRIP-EBENE 3: MILDE DOSIS (1–1,5g)

Trip-Ebene 3: Milde Dosis (1–1,5g)

Bei dieser Dosis kannst Du Dich auf Euphorie und leichte bis moderate visuelle Effekte (z. B. wirken Farben klarer oder sie scheinen zu glühen, Oberflächen verschieben sich oder wirken verzerrt, oder Du hast das Gefühl in HD zu sehen), einen Anstieg Deiner Kreativität und verbesserten Redefluss gefasst machen. Außerdem wirst Du auf körperlicher Ebene ein moderates Körper-High feststellen, das womöglich mit leichter Übelkeit und Schwitzen einhergeht. Aber keine Sorge – plötzliches und unkontrollierbares Kichern lässt Unwohlsein ganz schnell wieder vergehen!

Wenn Du zwar für eine psychedelische Erfahrung offen bist, jedoch noch vorsichtig bleiben und ein Mindestmaß an Kontrolle beibehalten möchtest, ist diese Dosis genau richtig für Dich.

TRIP-EBENE 4: MITTLERE DOSIS (2–3,5g)

Trip-Ebene 4: Mittlere Dosis (2–3,5g)

Mit einer moderaten Magic-Mushrooms-Dosis wirst Du intensive Euphorie und aufregende Gefühle erfahren. Es wird bestimmt eine mystische Erfahrung für Dich und Du wirst möglicherweise philosophische Einblicke und so manch lebensverändernde Erkenntnis über Dich selbst erlangen. Du kannst mit allen der folgenden Effekte in variierender Intensität rechnen: Emotionen (positive oder negative), Synästhesie-Erfahrungen (z. B. Hören von Farben oder Sehen von Geräuschen), Empfindlichkeit gegenüber Licht und Lärm, Kreativität und natürlich Visuals bei offenen und geschlossenen Augen (z. B. Muster, die Aura von Objekten etc.)

Dies ist der klassische psychedelische Trip, und wenn Du Shrooms oder Trüffel direkt erfahren möchtest, dann empfehlen wir Dir, mit dieser Dosis durchzustarten.

TRIP-EBENE 5: AUSGEWACHSENER TRIP (4–5g+)

Trip-Ebene 5: Ausgewachsener Trip (4–5g+)

Bei dieser Dosis lässt Du die Realität vollkommen los. Du erfährst starke visuelle Effekte, akustische und taktile sowie voll ausgeprägte Halluzinationen (ja, möglicherweise beginnen Objekte mit Dir zu sprechen!). Dein Ego wird sich vollständig auflösen und Du kannst keine klare Unterscheidung mehr zwischen Dir selbst und Deiner Umgebung machen. Außerdem wird Dir Zeit vollkommen bedeutungslos erscheinen. In anderen Worten werden alle Bestandteile eines klassischen psychedelischen Trips verbessert und Du verschmilzt mit dem Universum zu einem Kontinuum, in dem es kein Richtig oder Falsch gibt.

Diese Ebene ist lediglich für Psychonauten geeignet: Alle, die bereits mit einem klassischen Trip vertraut sind und diese Erfahrung auf eine neue Ebene heben wollen. Wenn Du Dich derart hohen Dosen nähern möchtest, sprich zuerst mit erfahrenen Nutzern darüber und stelle sicher, dass Du Dich in einem stabilen Geisteszustand und während Deines Trips in einer sicheren Umgebung befindest! Sorge des Weiteren dafür, dass Du für alle Fälle einen Trip-Sitter in Deiner Nähe hast.

Voilà, soviel zu unserem benutzerfreundlichen Überblick zum Thema Trips mit Magic Mushrooms, den verschiedenen Trip-Ebenen und den damit einhergehenden Effekten. Durch die sorgfältige Kontrolle aller Variablen, die zur kompletten Symphonie beitragen, kannst Du jede dieser Ebenen erreichen. Wie mit allem im Leben solltest Du langsam beginnen und Dich mit zunehmender Erfahrung vorarbeiten. Schritt für Schritt wirst Du lernen, was gut für Dich, Deinen Körper und Deinen Geist funktioniert. Genieße es!