Kann Man Magic Mushrooms Rauchen?

Veröffentlicht :
Kategorien : Default

Kann Man Magic Mushrooms Rauchen?

Rauchen ist eine gängige Konsummethode vieler psychoaktiver Substanzen. Doch Pilze zu rauchen schadet vermutlich mehr als es nützt. Lies weiter, um stattdessen die besten Konsummethoden kennenzulernen.

Viele Menschen nutzen Zauberpilze und -trüffel, um ihre persönliche und spirituelle Entwicklung zu fördern. Vorläufige Forschung deutet sogar darauf hin, dass Psilocybin, die psychoaktive Verbindung in Magic Mushrooms (im Folgenden einfach als Pilze bezeichnet), zusätzliche therapeutische Anwendungsmöglichkeiten bieten könnte.

Gewöhnlich werden Psilocybin-Pilze oral eingenommen. Doch viele psychoaktive Substanzen werden auch durch Inhalation konsumiert. Cannabis zum Beispiel wird oft geraucht oder verdampft, um seine Wirkung zu erleben. Aber was ist mit Pilzen?

Kann man Pilze rauchen? Lass uns das mal ansehen.

KANN MAN PILZE RAUCHEN?

Die kurze Antwort darauf lautet: Ja, Du kannst Pilze rauchen – high wirst Du davon jedoch nicht.

WARUM MACHT DAS RAUCHEN VON PILZEN NICHT HIGH?

Warum Macht Das Rauchen Von Pilzen Nicht High?

Psilocybin ist die psychoaktive Prodrug in Pilzen. Es wird bei relativ niedrigen Temperaturen abgebaut, also wird es zerstört, falls Du versuchen solltest, Psilocybin zu rauchen. Selbst wenn beim Rauchen nicht das gesamte Psilocybin verbrennt, wird man von Psilocybin allein nicht high. Es muss erst in Psilocin umgewandelt werden, was im Magen durch die Magensäure geschieht.

Fazit: Wenn Du Pilze rauchst, wird das nicht viel bringen. Wenn Du sie jedoch isst, kannst Du den Trip Deines Lebens erleben. Wie Du das am besten angehst, besprechen wir gleich noch.

WAS PASSIERT, WENN MAN ZAUBERPILZE RAUCHT?

Wenn Dich das Rauchen von Psilocybin-Pilzen nicht high macht, was bewirkt es dann? Leider wird es wahrscheinlich mehr schaden als nützen. Das Rauchen von Pilzen birgt mehrere Risiken.

ALLGEMEINE RISIKEN DES RAUCHENS

Allgemeine Risiken Des Rauchens

Speziell zum Rauchen von Psilocybin gibt es nur sehr wenig Forschung. Fakt ist, dass alle verbrennende Substanzen einige krebserregende Stoffe in Deine Atmungsorgane freisetzen. Die Chancen stehen also gut, dass es schädlich für Dich ist. Da das Rauchen von Psilocybin nicht viel mehr bringt, als Deine Atemwege zu reizen, ist es am besten, wenn Du Deiner Lunge eine Pause gönnst.

SCHIMMELSPOREN

Ein weiterer Punkt, den es zu beachten gilt, ist Schimmel. Pilze können mit Schimmelsporen kontaminiert sein. In kleinen Mengen sollte die Aufnahme dieser Sporen unbedenklich sein (in größeren Mengen jedoch nicht). Das Einatmen dieser Sporen kann jedoch zu Atemproblemen führen. Und lass uns nicht vergessen – Zauberpilze sind auch Pilze!

DIE NEBENWIRKUNGEN OHNE DIE NUTZEN

Die Nebenwirkungen Ohne Die Nutzen

Anekdotische Hinweise deuten darauf hin, dass das Rauchen von Pilzen ähnliche Nebenwirkungen wie der Verzehr von Pilzen haben kann, einschließlich Übelkeit und Kopfschmerzen. Wir alle wissen, dass die Einnahme von Pilzen einige negative Auswirkungen haben kann, aber diese werden in der Regel durch die potenziellen Nutzen eines tollen Pilztrips aufgewogen. Wenn es ums Rauchen geht, ohne dass psychoaktive Nutzen damit verbunden wären, raten wir davon ab, das Risiko einzugehen.

BESSERE MÖGLICHKEITEN, PILZE ZU NUTZEN

Auch wenn sie oral eingenommen werden müssen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, Pilze zu konsumieren. Hier sind ein paar unserer Favoriten.

SIE ESSEN

Sie Essen

Der erste Punkt auf unserer Liste: Iss Deine Pilze ganz einfach. Es ist wichtig, dass Du sie gründlich kaust. Dein Speichel wird anfangen, das Psilocybin in Psilocin aufzuspalten, die starke psychoaktive Verbindung, die Deinen Trip auslöst.

Auch wenn es sicherlich die einfachste Methode ist, ist das Ding beim Essen von Zauberpilzen, dass sie nicht gerade appetitlich schmecken. Manche Menschen können den Geschmack und die Konsistenz nicht vertragen. Eine Möglichkeit, den Kontakt mit Deinen Geschmacksknospen zu minimieren, ist, Deine frischen Pilze mit einem Grinder zu einem krümeligen Pulver zu zerkleinern. Auf diese Weise sind sie bereits aufgeschlossen und Du kannst sie schnell schlucken.

PILZTEE BRAUEN

Wenn Dir der Verzehr von getrockneten Pilzen für sich zu viel ist, ist das natürlich kein Problem. Mit ein bisschen Raffinesse kannst Du den Geschmack kaschieren und sogar das Risiko von Nebenwirkungen wie Übelkeit verringern. Eine Möglichkeit, die Auswirkungen von Psilocybin-Pilzen auf Deinen Magen zu mildern, ist, aus den Pilzen einen Tee zu brauen. So geht's:

• Bringe Wasser zum Kochen und drehe dann die Hitze herunter und halte es knapp vorm Köcheln.

• Gib Deine Pilze hinein. Lass sie 10–15 Minuten ziehen.

• Gib ein paar Zitronen- oder Limettenscheiben dazu, um den Geschmack zu überdecken (und potenziell den Wirkungseintritt zu verkürzen).

• Nimm den Tee vom Herd und trinke ihn.

Achte darauf, dass Du Dein magisches Gebräu im Auge behältst und es nicht kochen lässt. Du könntest das Psilocybin (und damit Deinen Trip) zerstören.

LEMON TEK ANWENDEN

Lemon Tek Anwenden

Wenn Du auf der Suche nach einem Nervenkitzel bist, solltest Du es mit der Lemon Tek versuchen. Dieses psychedelische Getränk wird aus Zitronensaft und zermahlenen Pilzen hergestellt. Befürworter behaupten, dass die Säure im Zitronensaft dabei hilft, das Psilocybin aufzuspalten und so die Intensität des Trips zu erhöhen, während Dauer und Einsetzen der Wirkung verkürzt werden.

Da die Lemon Tek es wirklich in sich haben kann, empfehlen wir diese Methode nicht, wenn Du noch unerfahren bist. Erfahrene Psychonauten können jedoch den Wirbelwind eines guten Lemon-Tek-Trips genießen.

So geht man es an:

  • Zermahle Deine Pilze und schütte sie in ein Schnapsglas.
  • Gieße den Zitronensaft darüber und achte darauf, dass das Pulver vollständig bedeckt ist.
  • Warte 20 Minuten, damit der Zauber seine Wirkung entfalten kann.
  • Passiere die Flüssigkeit durch ein Mulltuch.
  • Kippe alles wie einen Shot herunter.

Wegen der potenziell stärkeren Wirkung empfehlen wir, mit der halben Menge an Pilzen zu beginnen, die Du normalerweise dosieren würdest.

BLAUEN HONIG HERSTELLEN

Um Deine Erfahrung zu versüßen, kannst Du diesen mit Psilocybin versetzten Honig probieren.

Zermahle Deine getrockneten Pilze einfach zu einem Pulver und mische sie in eine Tasse mit flüssigem Honig. Die Pilze werden sich blau färben, wenn sie oxidieren, was einen azurblauen psychedelischen Genuss erzeugt.

Verwende den Honig wie gewohnt: in einem warmen Tee, als Aufstrich auf Toast oder direkt vom Löffel geleckt. Die stärkste Wirkung erzielst Du, wenn Du ihn ohne Essen zu Dir nimmst.

Sei nur vorsichtig mit der Dosierung. Fang mit einer kleinen Menge an, bis Du Dir sicher bist, wie stark der Honig ist, und steigere dann die Menge. Verschließe Deinen blauen Honig in einem Glas und lagere ihn an einem trockenen, kühlen und dunklen Ort. Er sollte etwa 1–4 Monate haltbar sein.

KOCHEN MIT PILZEN

Kochen Mit Pilzen

Wenn Du ein Küchenkünstler bist, kannst Du Deiner Kreativität beim Kochen mit Pilzen freien Lauf lassen. Wie könnte man den Geschmack von Pilzen besser verbergen, als mit einem Gericht, das so köstlich ist, dass Du vergisst, dass sie da sind?

Kochen mit Pilzen kann auch dazu beitragen, Nebenwirkungen wie Übelkeit zu minimieren. Bedenke aber, dass die Einnahme von Pilzen mit Essen sehr wahrscheinlich zu einem milderen Trip führen wird

Zauberpilze können jedem Essen hinzugefügt werden, also kannst Du ruhig experimentieren. Du solltest jedoch vermeiden, die Pilze zu viel Hitze auszusetzen, denn bei hohen Temperaturen beginnt Psilocybin, sich zu zersetzen. Um dies zu vermeiden, solltest Du die Pilze erst nach der Kochphase in Soßen oder Garnierungen geben.

Du brauchst ein bisschen Inspiration? Probiere Psilocybin-Pesto, psychedelische Schokolade oder magische Pilzpizza. Du kannst Dir auch unseren Einführungsleitfaden zum Kochen mit Zauberpilzen ansehen.

SOLLTE MAN PILZE RAUCHEN?

Sollte Man Pilze Rauchen?

Um es nochmal zu wiederholen: Nein – es gibt keinen Grund, Pilze zu rauchen. Zunächst einmal ist es eine totale Verschwendung von Zeit, Geld und Ressourcen. Wie wir bereits festgestellt haben, wirst Du durch das Rauchen von Zauberpilzen nicht high. Die Verbrennung zerstört das Psilocybin und damit auch Deinen Trip.

Zweitens kannst Du beim Rauchen von Zauberpilzen auch negative Nebenwirkungen erleben. Wir reden hier von Übelkeit und Kopfschmerzen, ganz zu schweigen von den Risiken, die das Rauchen für Deine Atemwege mit sich bringt. Und das alles ohne jegliche psychoaktive Wirkung oder Nutzen.

Solltest Du also mit dem Gedanken spielen, Pilze zu rauchen, lass es lieber sein und iss sie stattdessen einfach. Guten Appetit!